Pattaya. In Pattaya soll ein Megaprojekt im Wert von etwa 2,9 Milliarden Baht entstehen. Damit soll der Bali Hai zu vergrößert werden. Die Geldgeber sollen Staat und Privatwirtschaft sein.

Der stellvertretende Bürgermeister Ronakit Akasing leitete gestern eine öffentliche Anhörung, an der mehr als 300 Interessengruppen teilnahmen, um Stellungnahmen zur Machbarkeitsstudie des Projekts abzugeben.

Ronakit sagte, Pattaya entwickle den Tourismus im Einklang mit den Plänen der Regierung für den Östlichen Wirtschaftskorridor (EEC). Dazu gehören Projekte wie der Ausbau des internationalen Flughafens U-Tapao, der Bau einer Hochgeschwindigkeitsstrecke nach Bangkok und ein Hafen für Kreuzfahrtschiffe.

Neben dem Bau eines Terminals für Kreuzfahrtschiffe gibt es auch Pläne, ein Erholungsgebiet am Pier von Bali Hai zu schaffen, das etwa 15 Rai umfasst. Weiterhin soll eine vierspurige Zufahrtsstraße gebaut werden. Außerdem soll ein unbebauter Platz für verschiedene Aktivitäten geschaffen werden. Die Uferpromenade wird erweitert. 

Weiterhin sollen ein Einkaufszentrum, ein zweiter Bootsanleger, ein Skywalk und ein Passagierterminal für die geplante Einschienenbahn entstehen.

Das sind alles hochtrabende Pläne. Wenn man sich den Zustand des Yachthafens ansieht, der nie fertig wurde, kann man auf das Ergebnis gespannt sein. Leonard Brix

 

https://www.bangkokpost.com/thailand/general/1981947/pattaya-eyes-b2-9bn-bali-hai-pier-project

Bild:TNB-DSC