Pattaya. Die 57 Jahre alte Windsurferin und Umweltschützerin Amara Wichithong ärgert sich darüber, dass seit der Coronakrise wieder mehr Plastik verbraucht wird.

Die Frau ist aus Leidenschaft für den Umweltschutz zu einer lokalen „grünen Heldin“ geworden. 

Seit Jahren sammeln Amara und ihr Freiwilligen-Team Plastikmüll aus Gewässern und Mangrovenwäldern, um zu verhindern, dass der Abfall ins Meer gelangt. Seit März kann sie wegen des Ausnahmezustands ihrer Arbeit nur noch eingeschränkt nachgehen.

Amara ist besorgt, dass eine Zunahme des Plastikmülls die Umwelt mehr belasten wird als in der Zeit vor Corona.

Die Menge an Plastikmüll ist in Thailand um 15 Prozent gestiegen, berichteten lokale Medien unter Berufung auf die Umweltschutzkontrollbehörde. In Bangkok betrug der Anstieg sogar über 60 Prozent. Das liegt daran, dass die Bürger, die das Haus nicht verlassen sollen, sich Lebensmittel und Waren nach Hause liefern lassen. 

„Ich befürchte, dass nach Covid-19 das Meer voller Müll sein wird“, sagte Amara. Leonard Brix

https://forum.thaivisa.com/topic/1164705-plastic-surge-in-virus-lockdown-frustrates-thai-activist/

Bild:Unsplash