Pattaya. Die Einkaufszentren in Pattaya sind wieder geöffnet, aber das Einkaufen ist jetzt nicht mehr so einfach wie früher.

Im Central, Terminal 21 und Royal Garden sind etwa 85 Prozent der Geschäfte wieder geöffnet, die übrigen 15 Prozent wollen bald wieder öffnen.

Bevor die Kunden die jeweiligen Einkaufszentrum überhaupt betreten dürfen, müssen sie mit ihrem Smartphone den staatlichen QR-Code „Thai Chana“ (Thailand siegt) scannen. Auf diese Weise kann festgestellt werden, wer sich wo wie lange aufgehalten hat. Falls es zu einem Covid-19-Ausbruch kommt, können auf diese Weise die potentiell Infizierten ausfindig gemacht werden. Wer kein Smartphone hat, muss seine persönlichen Angaben schriftlich hinterlegen.

Danach geht es durch einen Scanner, der die Körpertemperatur prüft, es werden Kleidung und Schuhe desinfiziert. Schließlich werden die Kunden aufgefordert, sich die Hände mit Alkoholgel einzureiben und eine Atemschutzmaske aufzusetzen, falls noch nicht geschehen. 

Es kommt häufig vor, dass man sich in einem Einkaufszentrum nochmals mittels QR-Code registrieren muss, wenn man ein individuelles Geschäft betreten will.

Weitere Unannehmlichkeiten erwarten die Gäste von Restaurants und Food Courts. Viele Restaurants, die bereits Tische um bis zu zwei Meter voneinander entfernt aufgestellt haben, reißen auch Familien auseinander. Diese dürfen in manchen Fällen nicht an einem Tisch sitzen, was bereits zu einer Flut von Beschwerden geführt hat. Leonard Brix

https://www.pattayamail.com/coronavirus/pattaya-malls-reopen-but-shopping-no-longer-hassle-free-300611

Bild:Unsplash