Bangkok. Der partielle Lockdown in Bangkok löste am Sonntag einen massiven Exodus von Thais und Migrantenarbeitern aus, die die Hauptstadt fluchtartig verließen.

Etwa 80.000 Passagiere fanden sich am nördlichen Busbahnhof Mor Chit im Bangkoker Stadtteil Chatuchak ein und reisten in den Norden und Nordosten des Landes.

Bei dem Ansturm war es so gut wie unmöglich, zu anderen Personen einen Sicherheitsabstand („Social Distancing“) zu halten. 

Die Behörden hatten zuvor dazu aufgerufen, die nächsten Wochen zu Hause zu verbringen. Die Beamten hatten dabei jedoch offenbar nicht bedacht, dass die Leute ohne Arbeit und Geld keine Lebensmittel kaufen und die Miete nicht bezahlen können. Leonard Brix

https://www.bangkokpost.com/thailand/general/1884145/thousands-flee-city-for-provinces-in-buses

Bild:Nation TV