Pattaya. Seit dem Ausbruch der Coronavirus-Pandemie sind die Preise für praktisch alle Lebensmittel und Haushaltsartikel in die Höhe geschossen.

Vor allem Eier sind teurer geworden – und mitunter knapp. Während Deutsche und Bewohner vieler anderer westlicher Länder vor allem Toilettenpapier horten, werden in Thailand Eier gehamstert.

Obwohl die Behörden sich bemühen, die Preise auf einem niedrigen Niveau zu halten, ist es praktisch unmöglich, skrupellose Händler zu kontrollieren, die die Verbraucher ausnutzen.

In Pattaya variieren die Preise für Eier von Geschäft zu Geschäft. So verkauft beispielsweise ein Einzelhändler in der Soi Kophai in Süd-Pattaya eine Palette mit 30 großen Eiern für 140 Baht. 30 kleinere Eier, Güteklasse 4, kosten 100 Baht. 

Im Vergleich zu der Zeit vor dem Coronavirus-Ausbruch ist das eine Preissteigerung von 20 Prozent. 

Einige Geschäfte verkaufen Eier einzeln und verlangen pro Stück sogar fünf bis sieben Baht.

Große Supermarktketten haben den Preis für Eier ebenfalls erhöht, und die Kunden können nur eine bestimmte Menge kaufen.

Unterdessen gab der Bezirkschef von Bang Lamung, Amnart Charoensri, am 1. April bekannt, dass die Zahl der mit dem neuartigen Coronavirus infizierten Personen in Pattaya auf 20 gestiegen ist. Zwölf Ausländer und acht Thais sind betroffen, zehn Männer und zehn Frauen.

Er fügte hinzu, dass alle positiv getesteten Personen im Krankenhaus behandelt werden. Über den Gesundheitszustand der Erkrankten machte er keine Angaben. Leonard Brix

https://www.pattayamail.com/coronavirus/pattaya-markets-raise-price-of-eggs-and-limit-sales-293753

https://www.pattayamail.com/coronavirus/pattaya-city-banglamung-coronavirus-cases-rise-to-20-293742

Bild:TNB