Pattaya. Die Provinz Chonburi und damit auch Pattaya untersteht jetzt einem Lockdown. Die Regierung vermeidet den Begriff, aber Ausreisen darf nur, wer eine Sondergenehmigung hat.

Nachdem Premierminister General Prayuth Chan-ocha zunächst einen Lockdown abgelehnt hatte, machte er eine Kehrtwende und stimmte am Mittwochabend einem Lockdown der Provinzen Samut Sakhon, Chonburi, Rayong, Chanthaburi und Trat zu. 

Eine Ausreisegenehmigung erhält man nur, wenn man gegenüber den Behörden nachweisen kann, dass die Reise unbedingt nötig ist.

Das Gesundheitsministerium hatte ursprünglich den Vorschlag für den Lockdown unterbreitet, den General Prayuth zunächst ablehnte. Wegen der vielen Corona-Infektionen stimmte er nun doch zu.

Zudem unterzeichnete der Gouverneur von Chonburi eine Verfügung, mit der Besuchern der Zugang zur Ferieninsel Koh Si Chang im Bezirk Si Racha untersagt wird. Die Sperrung der Insel dauert vorläufig bis zum 19. Januar.

Weiterhin hat der Flughafen U-Tapao alle kommerziellen Flüge bis Ende des Monats abgesagt. 

Bangkok Airways gab gleichzeitig bekannt, die Flughäfen Sukhothai und Trat bis 31. Januar zu schließen. Leonard Brix

 

https://www.pattayamail.com/latestnews/news/pattaya-locked-down-non-essential-travel-outside-chonburi-barred-339638

https://www.bangkokpost.com/thailand/general/2046675/measures-tightened-in-5-areas