Pattaya. Die für die Sonderwirtschaftszone Ost (Eastern Economic Corridor, EEC) zuständige Kommission, forderte Pattaya auf, die Müllentsorgung und die Abwasseraufbereitung zu verbessern, um den Tourismus zu fördern.

Eine EEC-Delegation beriet sich im Rathaus mit dem Bürgermeister von Pattaya, Sonthaya Kunplome, und seinen Stellvertretern. Auf der Tagesordnung standen neben dem neuartigen Coronavirus Covid-19 geplante Tourismusprojekte und der Ausbau der Infrastruktur.

Die Kommission behauptete optimistisch, dass die Pandemie im April nachlasse und sich die Situation dann wieder normalisiere. 

Aus diesem Grunde sollten Städte in der EEC-Region ein „großes Reinemachen“ organisieren.

Schließlich empfahl die Kommission, die Müllentsorgung weiterhin zu verbessern, weil diese nach wie vor unzureichend sei. Außerdem gebe es Handlungsbedarf bei der Abwasserentsorgung, da es in Pattaya nur zwei Kläranlagen gibt, die schlecht gewartet und nicht mit voller Kapazität arbeiten. Leonard Brix

https://www.pattayamail.com/featured/eec-tells-pattaya-to-upgrade-trash-sewage-systems-291072

Bild:TNB