Premierminister lässt sich mit AstraZeneca impfen

Bangkok. Obwohl mehrere Länder, darunter Deutschland und Indonesien, die Corona-Impfung mit AstraZeneca ausgesetzt haben, soll der Impfstoff in Thailand eingesetzt werden.

Gestern ließ sich Premierminister General Prayuth Chan-ocha mit AstraZeneca impfen. 

Sein Gehirn funktioniere gut, er fühle nichts Merkwürdiges, alles sei ganz normal, sagte er nach der Impfung.

„Wir müssen das Vertrauen der Öffentlichkeit in den Impfstoff stärken, und ich bin ein Beispiel dafür, wie sicher der Impfstoff von AstraZeneca ist“, sagte er.

Der Premierminister versicherte, dass weitere Corona-Impfstoffe nach Thailand importiert werden, bevor jeden Monat zehn Millionen Dosen AstraZeneca in Thailand unter Lizenz hergestellt werden.

General Prayuth sagte auch, dass das Gesundheitsministerium daran arbeite, den kommerziellen Import von Corona-Impfstoffen zu ermöglichen. Wenn Privatkrankenhäuser mit ihrer eigenen Impfkampagne beginnen, werde der Staat entlastet.

Was passieren kann, wenn die Impfaktion allein in staatlichen Händen liegt, kann man gut an Deutschland sehen. Leonard Brix

 

https://www.bangkokpost.com/thailand/general/2084683/prayut-first-to-take-jab-as-vaccine-rollout-kicks-off

Bild:Government-House

Advertisement
240 x 400

Tipps

Wissenswertes