Surat Thani. Auf der Ferieninsel Koh Samui ist die Immigration wegen gestrandeter Touristen überfüllt. Ein Deutscher hat sich darüber beschwert.

Der Tourist, der sein Leid gegenüber der Nachrichtenplattform The Nation klagte, sagte, dass er und andere Touristen sich in einem überfüllten Büro in der Immigration Koh Samui aufhalten mussten, um eine Visumverlängerung zu beantragen.

Menschenmassen seien aber wegen der möglichen Übertragung des neuartigen Coronavirus ein Risiko.

Er beschuldigte Thailand, Touristen auszunutzen, die aufgrund von Flugausfällen und geschlossenen Grenzen nicht nach Hause zurückkehren können.

„Thailand nutzt Touristen aus, indem es sie zwingt, ihr Visum gegen Bezahlung zu verlängern, während alle vernünftigen Länder der Welt Visa automatisch für einen bestimmten Zeitraum verlängern“, sagte er.

Ein Beamter des Außenministeriums nahm Stellung und sagte, dass die Immigration über das Problem, das es so nicht nur auf Koh Samui gibt, informiert sei. Das Kabinett habe sich grundsätzlich auf die automatische Verlängerung von Visa geeinigt. Man arbeite zurzeit Details aus, und in Kürze werde es eine offizielle Ankündigung geben. Leonard Brix

https://forum.thaivisa.com/topic/1157809-tourist-complains-about-crowded-visa-office-shoddy-treatment-by-thailand/

Bild:Immigration