Bangkok. Das Kabinett hat am Dienstag offiziell einen Vorschlag gebilligt, Touristen ab Oktober die Einreise nach Thailand zu erlauben. Hierfür benötigen sie ein Spezialvisum.

Regierungssprecherin Traisuree Taisaranakul sagte, der Plan trage den Namen „Special Tourist Visa“ (Spezielles Touristenvisum) und werde es Langzeittouristen ermöglichen, nach Thailand einzureisen.

Das „Special Tourist Visa“ kostet 2000 Baht. Mit diesem Visum darf man sich drei Monate im Land aufhalten. Das Visum kann zweimal um jeweils drei Monate verlängert werden, so dass man mit dem Visum insgesamt neun Monate in Thailand bleiben kann.

Nach Einreise muss man eine 14-tägige Quarantäne in einer staatlichen Einrichtung oder einem Hotel durchlaufen und kann danach im Land herum reisen. Genauere Einzelheiten sind noch nicht bekannt. 

Traisuree sagte, das Visum werde dazu beitragen, die Wirtschaft des Landes wieder in Schwung zu bringen, die in diesem Jahr aufgrund von Grenzschließungen viele Milliarden Baht verlieren wird.

„Ausländische Touristen waren unsere Haupteinnahmequelle“, sagte Traisuree. „Sie haben in der Vergangenheit mehr als zwei Billionen Baht generiert, aber von der Covid-19-Pandemie sind sowohl der Tourismussektor als auch andere Sektoren betroffen.“

In der Ankündigung wurde nicht erwähnt, wann genau das spezielle Touristenvisum eingeführt wird. Es soll aber im Oktober sein. Der endgültige Entwurf des Plans steht noch unter dem Vorbehalt einer Beratung durch das Tourismusministerium.

Die Regierung rechnet damit, dass monatlich 1200 Touristen ins Land kommen und Einnahmen von mehr als 1,2 Milliarden Baht zu erzielen. Das wären laut Rechnung der Regierung eine Million Baht pro Tourist und Monat, doch nicht einmal 4000 Touristen würden bis Jahresende nach Thailand kommen. Leonard Brix

 

https://www.khaosodenglish.com/news/crimecourtscalamity/2020/09/15/govt-adopts-plan-to-reopen-country-to-foreign-tourists/

Bild:TNB-IMG